Erläuterung Artikel 25


Artikel 25 DSGVO: Risiken vermeiden durch Technikgestaltung und durch datenschutzfreundliche Voreinstellungen

Der Verantwortliche hat alle, im Rahmen seiner Möglichkeiten liegenden, “technischen und organisatorischen Maßnahmen” zu treffen, um Risiken für die personenbezogenen Daten zu vermeiden!

Danach hat der Verantwortliche unter Berücksichtigung des Standes der Technik, der Implementierungskosten und der Art, des Umfanges, der Umstellung, der Zwecke der Verarbeitung sowie der unterschiedlichen Eintrittswahrscheinlichkeit und Schwere der mit der Verarbeitung verbundenen Risiken für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen entsprechende Maßnahmen in seinem Unternehmen einzurichten, um Risiken zu vermeiden. Er stellt sicher, dass geeignete technische und organisatorische Maßnahmen vorhanden sind. Sind solche Maßnahmen vom Verantwortlichen nicht eingerichtet worden, kann die Aufsichtsbehörde ein Bußgeld verhängen. Dies ergibt sich aus Art. 83. Das Bußgeld soll in jedem Einzelfall wirksam, verhältnismäßig und abschreckend sein.

Kontakt

mak-Anwaltskanzlei GmbH
Bahnhofstr. 41-44
99084 Erfurt
Telefon: 0361 / 6791-0
Telefax: 0361 / 6791-100 
info@mak-anwaltskanzlei.de